Vielen Dank, Peter Pank

Ich weiß nicht weshalb, aber ich scheine es immer besser mit Punks zu können. Kaufte mir am Karlsruher Hauptbahnhof ein Ticket und machte mein übliches Geldumpackspiel.
Er: Ah, Schweizer Franken! Warst du in der Schweiz?
Ich: Ich bin Schweizer …
Er: Cool, ich bin auch Schweizer!
Ich: Woher bist du denn?
Er: Aus Lörrach!
Ich: Wie unser Nationaltrainer. Das lassen wir gelten!
Daraufhin sagte er mir, dass er kein Geld habe, furchtbar durstig sei und fragte, was mich denn nach Karlsruhe verschlagen habe. Da er PERRY RHODAN kannte, gab ich ihm eine kleine Flasche Nestea, die ich in Basel als Werbegeschenk erhalten habe, und meinen PERRY RHODAN-Roman 2599.
Total glücklich zog er ab, obwohl ich ihm kein Geld gegeben habe.
Ich denke, es liegt an Peter Pank.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Kultur, Menschen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s